titel video 40 jahreAktuelles Video zum 40jährigen Jubiläum

Hier ansehen oder unter Aktuelles/Videos noch mehr Videos finden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Tiere im Wohnbereich

Füttern, streicheln, umsorgen: Tiere im Wohnbereich

Regelmäßig alle ein bis zwei Wochen kommt ein ganz besonderer Besuch zu den Bewohnern in das Ev. Altenzentrum.

Eine Gruppe junger Hermelin-Blauauge-Zwergkaninchen. Und mit ihnen kommt Frau Benita Mannherz, eine engagierte Ehrenamtliche. Wenn Frau Mannherz mit ihrem großen Käfig den Wohnbereich besucht, dann bringt sie mit ihren Kaninchen gleichzeitg eine ganz eigene Lebendigkeit mit:

Die Kaninchen werden in der gemeinsamen Runde beobachtet, auf den Arm genommen, gestreichelt und „behütet“. Es entsteht ein ganz neuer „Gesprächsanlass“, der auch sonst eher stille Bewohner zum Sprechen animiert. Viele Bewohner haben einen engen biografischen Bezug zu Tieren: sei es durch eigene Tiere im früheren Haushalt oder zu versorgende Tiere in der Kindheit. Die Wärme und das „Schutzbedürfnis“ der Tiere ermöglicht den Bewohnern Kontakt und Nähe auf andere Art. Eingebettet wird der direkte Kontakt zu den Tieren in einen Rahmen mit passenden Geschichten oder Bildern.

"Die Hermelin-Blauauge-Zwergkaninchen haben ein besonders weiches, weißes Fell. Diese Kaninchen haben wir extra für die Besuche im Ev. Altenzentrum angeschafft" so Frau Mannherz. Gemeinsam mit der Beschäftigungstherapie des Ev. Altenzentrums werden die Besuche der Tiere organisiert und durchgeführt.

Alle Beteiligten sind begeistert von den positiven Reaktionen der Bewohner. Aufgrund der großen Resonanz wird das Projekt jetzt auch im Dietrich Bonhoeffer Haus und anschließend im Luise Rinser Haus durchgeführt.

Tiere sind im Franziskus Haus des Ev. Altenzentrums nicht ungewöhnlich: im eigenen beschützen Garten wohnt derzeit die zweite Generation an  Meerschweinchen. Die ersten Tiere zogen im Jahr 2004 in das Ev. Altenzentrum ein. Seitdem sind sie eine feste Größe im Alltag der entsprechenden Wohnbereiche. Die Tiere werden auf Wunsch gemeinsam gefüttert und gepflegt und stehen für individuelle „Schmusestunden“, auch mit bettlägerigen Bewohnern, bereit.

Der Einsatz von Tieren auf den Wohnbereichen hat schon jetzt einen festen Platz im Alltag eingenommen. Mit Hilfe von engagierten Ehrenamtlichen wie Frau Mannherz können Projekte wie dieses intensiviert und ausgebaut werden.

Leitung des Projektes:

Heike Klinger (Beschäftigungsassistenz Ev. Altenzentrum Bruchsal) und Benita Mannherz (Ehrenamtliche Mitarbeiterin)

EAZ Logo Web bg

Huttenstrasse 47a | 76646 Bruchsal
Telefon 07251 9749 0 | kontakt@eaz-bruchsal.de

Merken

Merken